Tanzimprovisation mit Jungyeon Kim // wöchentlich in Frankfurt am Main //

Kurszyklus Frühjahr/Sommer 2024 – vom 11. April bis 11. Juli 2024
Der Kurszyklus bis Juli 2024 ist ausgebucht. Bei Interesse an einer Teilnahme ab Herbst 2024 senden Sie mir bitte eine kurze E-Mail.

donnerstags 18:30 bis 20:30 Uhr
Osterkirche Frankfurt (Mörfelder Landstraße 214, FFM)

mit Jungyeon Kim (Zeitgenössische Tanzpädagogin, Choreographin, Certified Laban Movement Analyst)

Der Kurs besteht aus einer Kombination von Körperarbeit und Tanzimprovisation. Die Körperarbeit bietet eine gut fundierte Grundlage für Körpernavigation sowie Tanz- und Bewegungstechnik, vermittelt durch Anatomie, taktile Begleitung, Übungsabfolgen und Bewegungsexploration. Aus dieser Phase und den damit verknüpften inneren Bildern und Empfindungen entwickelt sich freier Tanz, dessen Inspirationen und Impulse sich mit jedem Kurstag erneuern.

 

Für die Teilnahme ist keine Vorerfahrung erforderlich; die körperliche Kondition oder der Altersabschnitt spielen keine Rolle. Worauf es ankommt, ist vor allem die Lust und Neugierde auf das spielerisch-schöpferische Experimentieren in Bewegung, sowie das Interesse an künstlerischen und erforschenden Ansätzen im Hinblick auf Körper- und Bewegungsausdruck.

 

Der Fokus liegt auf der individuellen Tanz- und Bewegungserfahrung, wobei ergänzend und unterstützend auch weitere Lernkanäle wie Duett oder Gruppen-Interaktion miteinbezogen werden. Die Anmeldung gilt für einen ca. dreimonatigen Zyklus. Ein nachträglicher Einstieg in der Mitte des Zyklus ist nicht möglich.

Insgesamt 12 Termine im Frühjahr/Sommer 2024 am
11., 18., 25. April
2., 16., 23. Mai
6., 13., 20., 27. Juni
4., 11. Juli

 

Ort: Osterkirche (Mörfelder Landstraße 214, Frankfurt am Main); Eingang vorne zur Mörfelder Landstraße


Anfahrt: Tram- und Bus-Haltestelle “Stresemannallee/Mörfelder Landstr” (2 Minute zu Fuß),
oder S3- und S4-Haltestelle “Stresemannallee” (7 Minuten zu Fuß)

 

Teilnahmegebühr: 192€ / erm. 144€ für Studierende und Auszubildende


Mitbringen:  bewegungsfreundliche Kleidung, leichte Schuhwerk (!), eigene Wasserflasche und Decke (oder Matte)